WhatsApp Messenger Android

2.24.11.73
kostenlos APK 7,8 24520 Malavida Safety First Geprüfte Sicherheit

Instant Messaging hat auf Android einen eigenen Namen: WhatsApp Messenger. Sende Nachrichten, tausche Dateien aus und führe Videoanrufe über dieselbe App

Anzeige

Die Nummer eins unter den Instant Messaging-Apps

30. Mai 2024
9 / 10

Es gibt nur wenige Erfindungen, die unser tägliches Leben wirklich umkrempeln. Aber eine davon ist eindeutig WhatsApp. Dank der Instant-Messaging-Anwendung schlechthin sind wir 24 Stunden am Tag über unser Smartphone mit unseren Freunden und unserer Familie verbunden.

Aber die Funktionen dieser Anwendung gehen weit über den einfachen Austausch von Nachrichten hinaus, obwohl das ihr ursprünglicher Zweck war. Durch das Herunterladen und Installieren der APK-Datei auf unserem Android-Handy können wir auf ein ganzes Ökosystem an Kommunikationsmöglichkeiten zugreifen, von Nachrichten, Anrufen, Sprachnotizen und Videoanrufen bis hin zum Teilen von Audio-, Video- und Bilddateien oder dem Posten von Statusmeldungen.

Die einfache, zuverlässige und private Messaging-App mit End-to-End-Verschlüsselung.

Und das Wichtigste ist, dass es ein sehr einfach zu bedienendes Tool ist. Man braucht nur eine Telefonnummer, mit der man sich identifizieren kann, und außerdem sichert eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselungdie gesamte Kommunikation.

Was kann man im WhatsApp Messenger machen?

  • Nachrichten an Einzelpersonen oder Gruppen schreiben oder Ende-zu-Ende-verschlüsselte Anrufe und Videoanrufe tätigen.
  • Bis zu acht Personen kostenlos anrufen oder videotelefonieren, auch bei langsamen Verbindungen.
  • Audio-Nachrichten (Sprachmemos) per Tastendruck senden und so lange wie nötig aufnehmen.
  • Ein Profilbild festlegen, das alle Kontakte sehen können und ebenfall das der anderen sehen.
  • Hunderte von Emojis, Stickern oder GIFs zu Gesprächen hinzufügen. Es gibt Dutzende von Stickerpaketen zum Herunterladen und der GIFs-Bereich enthält eine Suchmaschine innerhalb von Giphy.
  • Statusmeldungen mit Text, Fotos, Videos und GIFs erstellen, die 24 Stunden lang für alle oder ausgewählte Kontakte angezeigt werden und dann verschwinden.
  • Nachrichten an mehrere Kontakte gleichzeitig mit der Broadcast-Listenfunktion senden.
  • Nachrichten formatieren: fett, kursiv und durchgestrichen.
  • Galeriebilder, Audiodateien, Fotos, Videos, Kontakte oder den eigenen Standort in einem bestimmten Moment oder in Echtzeit teilen.
  • Fotos (sowohl mit der Front- als auch mit der Rückkamera) direkt in der Anwendung und sofort teilen.
  • Frühere Nachrichten zitieren, um auf einen bestimmten Kommentar zu antworten.
  • Stummschalten von Gruppen, um Störungen für eine bestimmte Zeit (8 Stunden, 1 Woche oder für immer) zu vermeiden.
  • Mitglieder einer Gruppe mit @[Name] erwähnen, damit sie Nachrichten auch dann erhalten, wenn die Gruppe stummgeschaltet wurde.
  • Anhand eines Prüfsystems mit Checkboxen überprüfen, ob die Kontakte die Nachrichten gelesen haben (1 graues Häkchen: gesendet; 2 graue Häkchen: empfangen, aber nicht gelesen; 2 blaue Häkchen: gelesen).
  • Bei der Webversion anmelden, indem man die Handykamera auf den QR-Code richtet, der auf dem Bildschirm des PCs angezeigt wird.

Viele andere Apps haben versucht, sie von ihrer privilegierten Position zu verdrängen, aber sie sind alle auf der Strecke geblieben: WeChat, Viber, LINE, Telegram, etc. Mit seinen 2 Milliarden Nutzern in mehr als 180 Ländern ist sie absolut konkurrenzlos.

Andererseits wünschen sich viele Nutzerinnen und Nutzer trotz der vielen Funktionen immer noch mehr, z. B. eine besser anpassbare Oberfläche, eine bessere Qualität beim Versenden von Dateien, die Möglichkeit, die App mit zwei Telefonnummern zu nutzen oder besseren Datenschutz. Aus diesem Grund haben im Laufe der Jahre Entwickler, die nichts mit WhatsApp zu tun haben, ihre eigenen MODs entwickelt, die auch auf Malavida zu finden sind, wie z.B. WhatsApp Plus, GBWhatsApp oder YoWhatsApp und viele weitere Optionen. Natürlich mag WhatsApp LLC (Facebook, Inc.) das nicht so gerne und mischt sich von Zeit zu Zeit ein, um die Nutzung zu erschweren. Wir empfehlen daher weiterhin, den offiziellen Dienst oder eine Alternative wie Telegram zu nutzen, die ebenfalls sehr interessant ist.

Was ist neu in der jüngsten Version?

  • Du kannst jetzt Sticker zu Fotos und Videos in deinen Chat-Nachrichten und Status-Updates hinzufügen.

Voraussetzungen und weitere Infos:

  • Mindestanforderungen für das Betriebssystem: Android 5.0.
Antony Peel

Als gelernter Ingenieur für Telekommunikation führte mich der Zufall in die Übersetzungsbranche. Dort entdeckte ich nach wenigen Jahren eine andere Seite der Technikwelt, als ich übersetzte, was andere über mobile Anwendungen und Software...

Cristina Vidal

Cristina Vidal

Merkmale

Fragen und Hilfe